deutsch | english

Die nächsten Veranstaltungen/ Upcoming events


Die nächsten Veranstaltungen/ Upcoming events

(Wenn Sie auf einen Link geklickt haben, der an einer vergangenen Veranstaltung heftete, so scrollen Sie bitte runter zu „Vergangene Veranstaltungen“, um die Informationen zu diesem Kurs nachzulesen, dankeschön!/ If you have clicked on a link that was attached to an event of the past, please scroll down to „Past events“ to see information about this course – thank you!)

 

Regelmäßig/ Regularly: Shine Sonntage/ Shine Sundays
Stille Meditation mit kurzer Anleitung in der Gompa des Zentrums. Zum gemeinsamen Mittagessen bitte anmelden.
Silent meditation with a brief introduction in the gompa of the centre. Please rsvp for lunch.

 

22. – 23.2.
Losar-Feier 2020 + Mandala-Entwicklung + MV + Ethik-Treffen

/Losar-Celebration 2020 + Mandala development + KCL membership meeting + Ethics meeting

(English following soon!)

Liebe Sangha!

Am Wochenende des 22. und 23. Februar 2020 finden in Todtmoos-Au gebündelt wichtige und schöne Sangha-Veranstaltungen statt. Hierzu wollen wir Euch herzlich einladen!

Die im letzten Jahr zu Losar begonnene Mandala-Entwicklung für das Zentrum Karma Kagyü Chö Khor Ling wird am Samstag den 22.2. im Zentrum fortgeführt. Geleitet von Francoise Guillot werden hierbei Ideen und Vorschläge der Sangha für die Zukunft des Zentrums und des Vereins gesammelt. Hierfür sind alle Mitglieder der Sangha eingeladen, teilzunehmen.

Anschließend wird es das traditionelle große Losarritual mit Feuer geben. Danach können wir uns bei Kaffee und Kuchen austauschen und so gemeinsam das Jahr der Metall-Ratte an Tibetisch- Neujahr einläuten!

Am Sonntag, den 23.2. möchten wir zur 1. außerordentlichen Mitgliederversammlung des KCL 2020 einladen. Insofern alle Mitglieder einverstanden sind, sind alle Interessierten unserer Sangha herzlich eingeladen, als Gäste zuzuhören, was besprochen und entschieden wird.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung findet – nach einer gemeinsamen Mittagspause – ein offenes Treffen zum Thema „Ethik“ statt. Hierbei möchten wir uns über die von uns erarbeiteten Punkte austauschen, welche ihr hier findet. Diese werden unsere Gesprächsgrundlage bieten.

Fühlt Euch herzlich eingeladen und willkommen, mit uns zu feiern und Pläne für die gemeinsame Zukunft unserer Sangha zu fassen!
Tashi Delek,
Euer Vorstand und das Team in KCL

(photo by Rembert von Ascheraden)

Anmelden/ Enrol

 

6.-8.3.
Lama Ngawang Tsültrim lehrt über Lhagtong

Lama Ngawang Tsultrim teaches on Lhagtong

 

(please, scroll down for English)

Wir sind geehrt, Lama Ngawang Tsültrim und seine Belehrungen erneut bei uns empfangen zu dürfen und möchten Euch hierzu herzlich einladen! Auch wird im Tibet Kailash Haus in Freiburg am Freitag, den 6.3. um 20 Uhr, eine Veranstaltung mit Lama Ngawang Tsültrim stattfinden, worauf wir an dieser Stelle hinweisen möchten.

Lama Ngawang Tsültrim gehört zu einer Gruppe von Lamas, die ihr Drei-Jahres-Retreat im Benchen Retreat Center in Pharping abgeschlossen haben. Seit Sommer 2007 ist Lama Ngawang Resident-Lama in Benchen Phuntsok Ling, das unter der spirituellen Leitung von S.E. Sangye Nyenpa Rinpoche steht.

Lama Ngawang führt verschiedene Pujas durch, erteilt Ratschläge, wenn jemand Fragen zu seiner Praxis hat und gibt Belehrungen bei Wochenendkursen. Wenn es die Zeit erlaubt, besucht er andere Zentren und Menschen, die mit der Benchen-Gemeinschaft verbunden sind, um den Dharma zu lehren.

Am Freitagabend, den 6.3. um 20 Uhr lehrt Lama Ngawang Tsültrim im Tibet Kailash Haus in Freiburg zum Thema „Formlose Meditation“.

Am Samstag, den 7.3. und Sonntag, den 8.3. ist Lama Ngawang im Zentrum KCL in Todtmoos-Au zu Besuch, wird dort Belehrungen zur Praxis des Lhagtong geben und mit uns praktizieren.

„Lhagtong“ ist das tibetische Wort für „Vipassana“, die buddhistische Einsichtsmeditation. Sie hat das Ziel, uns dabei zu unterstützen, die Substanzlosigkeit des Selbst und der Phänomene besser zu verstehen und die Natur des Geistes zu erfahren.

Kurszeiten Todtmoos (voraussichtlich)/
10:00 – 12:00 Uhr
15:00 – 17:00 Uhr

 

Wir bitten um eine Stunde Mithilfe täglich für alle KursteilnehmerInnen mit Essensbuchung. Bitte gebt im Anmeldecoupon Euren bevorzugten Einsatzbereich an.
Ersatzweise kann statt Mithilfe ein HelferInnenunterstützungsbeitrag über mindestens 10 € pro Tag entrichtet werden. Es besteht zudem die Möglichkeit einer zusätzlichen Reduzierung der Kursgebühren durch 3 Std. Mitarbeit täglich, jedoch nur nach vorheriger Absprache mit dem Sekretariat. Vielen Dank!

 

(Informationen zu Preisen und Kurszeiten folgen in Kürze)

Wir freuen uns auf Euch!

Anmelden
Preisinformationen und Anmeldeformular herunterladen & drucken

We are honoured to welcome Lama Ngawang Tsultrim and hear his teachings in our centre and in the Kailash House Freiburg – and would like to heartily invite you to this course.

It will take place from Friday, 6th until Sunday 8th of March 2020.

On Friday, Lama Ngawang Tsultrim will teach at the Kailash Haus Freiburg on the topic „Formless meditation“.

On Saturday, the 7th and Sunday the 8th Lama Ngawang Tsultrim will be in Todtmoos Au and give teachings on Lhagtong, there.

„Lhagtong“ is the Tibetan word for „Vipassana“, the buddhist meditation of insight. Its aim is to support us in understanding the insubstanciality of the self and the phenomena better and to experience the nature of the mind.

Schedule Todtmoos (approximately):
10 AM – 12 PM
3 – 5 PM

We ask all attendees, that have meals at the centre to help one hour a day. Please state your preferred helping time and occupation as you enrol. As a substitute for helping, you can also pay a minimum of 10 €. Furthermore, a reduced course fee can be arranged, when attendees help and work for 3 hours daily. Please ask the office about details for this option. Thank you very much!

(Information on prizes and exact course schedule to be announced shortly)

We are looking forward to your visit!

Enrol
Download prize information and enrolment form

 

20. – 22.3.
Chöd – Kurs mit Vicki Tofts (Englisch mit deutscher Übersetzung)/
Chod – course with Vicki Tofts (English with German translation)

 

 

Vicki Tofts ist Engländerin und seit über 10 Jahren Schülerin von Kyabje Chime Rinpoche und ein Mitglied der von ihm ernannten „Weißen Sangha“.

Zum Thema:

Die Praxis des Chöd

Chöd bedeutet „durchschneiden/durchtrennen“. Es ist eine sehr tiefgehende Praxis, die Leerheit und Mitgefühl miteinander verbindet. Während dieses Wochenendkurses werden wir darüber sprechen, was die innere Bedeutung der Chöd-Praxis ist, was es bedeutet, eine Person zu
sein, die Chöd praktiziert und wir werden die Sadhanas üben und ausführen, die vom S.H., dem 14. Karmapa geschrieben wurden. Die Melodie, die wir dabei benutzen, wurde direkt von Kyabje Chime Rinpoche weitergegeben.

Vicki macht im Anschluss an ihren Kurs ein Chöd-Retreat in Todtmoos und freut sich über Mitpraktizierende!

Kurszeiten (vorraussichtlich):

Beginn: Freitag, 20.März, 18:00 Uhr mit dem Abendessen

20:00 Uhr Chenresig Puja
(möglicherweise mit Einleitungsworten)

Samstag, 21. März::
7:00 Uhr Tara Puja
8:30 Uhr Frühstück
10:00 – 12:00 Uhr Chöd Kurs, mit Pause nach Bedarf
12:30 Uhr Mittagessen
15:30 Uhr Chöd Kurs, mit Pause nach Bedarf
18:00 Uhr Abendessen
20:00 Uhr Chenresig Puja

Sunday, March 22nd:
7:00 Uhr Tara Puja
8:30 Uhr Frühstück
10:00 -12:00 Uhr Chöd Kurs, mit Pause nach Bedarf
12:30 Uhr Kursende und Mittagessen

 

Wir bitten um eine Stunde Mithilfe täglich für alle KursteilnehmerInnen mit Essensbuchung. Bitte gebt im Anmeldecoupon Euren bevorzugten Einsatzbereich an.
Ersatzweise kann statt Mithilfe ein HelferInnenunterstützungsbeitrag über mindestens 10 € pro Tag entrichtet werden. Es besteht zudem die Möglichkeit einer zusätzlichen Reduzierung der Kursgebühren durch 3 Std. Mitarbeit täglich, jedoch nur nach vorheriger Absprache mit dem Sekretariat. Vielen Dank!

Anmelden/ Enrol

Preisinformationen und Anmeldeformular herunterladen & drucken/ Download and print prize information and enrolment form

 

(Informationen zu Preisen und Kurszeiten folgen in Kürze)

English:

Vicki Tofts is British and a student of Khyabje Chime Rinpoche since over ten years. She is member of the „White Sangha“, appointed by Khyabje Chime Rinpoche.

On the topic:

The Chod practise

Chod means „cutting through“. It is a profound practise, that combines emptiness and compassion with one another. Whilst this weekend course, we will be talking about the inner meaning of the Chod practise, what it meas to be a chod practitioner and we will practise the Sadhanas, written by HH the 14th Karmapa. The melody, that we will be chanting is diectly passed on by Khyabje Chime Rinpoche.

Vicki will make a Chod retreat in Todtmoos, following her course and is looking forward to having co-practitioners alongside with her!

Schedule (approximately):

Start: Friday 20th March, 6 PM with Dinner
20:00 Evening Puja
(possibly with introductory talk)

Saturday, March 21st:
7:00 AM Morning Puja
8:30 AM Breakfast
10:00 AM-12:00 PM Chod course, with break as needed
12:30 PM Lunch
15:30 PM Chod course, with break as needed
18:00 PM Dinner
20:00 PM Evening Puja

Sunday, March 22nd:
7:00 AM Morning Puja
8:30 AM Breakfast
10:00 AM-12:00 PM Chod course, with break as needed
12:30 PM Finish of the course and Lunch

We ask all attendees, that have meals at the centre to help one hour a day. Please state your preferred helping time and occupation as you enrol. As a substitute for helping, you can also pay a minimum of 10 €. Furthermore, a reduced course fee can be arranged, when attendees help and work for 3 hours daily. Please ask the office about details for this option. Thank you very much!

(Information on prizes and exact course schedule to be announced shortly)

 Enrol

Download and print flyer to enrol

 

4.4. – 10.4.
Jugendretreat mit Lama Alasdair/ Youth retreat with Lama Alasdair


Wir laden die jugendliche Sangha ein, diese Zeit mit Belehrungen und Meditation unter Leitung von Lama Alasdair im Zentrum zu verbringen!
Genaue Kurszeiten und weitere Informationen in Kürze.

We invite the youth of the Sangha to endulge in this time with teachings and meditation under the guidance of Lama Alasdair in the centre!
Exact course times and information, following soon.

 

17.4.-20.4.2020
Ngöndro-Wochenende mit begleitendem Qigong
mit Steffi Drüge und Maria von Hugo
Ngondro Weekend with accompanying Steffi Drüge and Maria von Hugo

(English following soon)
 
ZUM KURS:
Das Ngöndro, von Kyabje Chime Rinpoche als eine „sichere Reise“ bezeichnet, beginnt mir den sogenannten „Vier Gedanken“.
Bei Rinpoches vorerst „letzter“ Belehrung in Cornwall 2017 betonte er: „We will never skip these four.“ (deutsch: „Wir werden diese Vier niemals überspringen.“) Dies ist Anlass genug, uns erneut an die „Vier Gedanken“ heranzutasten und von ihrer Wiederholung zu profitieren.
Was macht nun diese „Vier“ zu so etwas Besonderem, dass Rinpoche uns bittet, sie niemals zu überspringen oder weg zu lassen? Vielleicht, dass jeder Mensch aus ihnen persönlichen Nutzen ziehen kann – nicht nur Buddhisten und Buddhistinnen.
Sie beinhalten die Wertschätzung des eigenen Lebens und seine gleichzeitig vergängliche Natur, unser eigenes Zutun und Erleben und das daraus resultierende Leid. Diese Gedanken werden in der Praxis beleuchtet und vertrauter. Der letzte dieser Aspekte – das Leid – kommt in unterschiedlicher Verkleidung daher und ist deshalb sehr interessant.
Die „Vier Gedanken“ tragen unserem Forschen und Untersuchen Rechnung und sind wie gute Zutaten eines Rezeptes, die das Gelingen wahrscheinlicher machen.
Sie können uns im Alltag begleiten, uns einstimmen auf die formelle Praxis, können wie ein Schlüssel sein, der uns die Tür zur eigenen Übung öffnet.
Sie sind ein wertvoller Zugang zu den Lehren des Buddha, jenseits von Kulturen oder Etiketten.
Die „Vier“ befassen sich mit uns selbst, unserer Lage und sind ein Weg, den eigenen Geist kennenzulernen.
An diesem Wochenende werden uns, wie bereites im letzen Jahr, sowohl traditionelle Formulierungen als auch zeitgenössische Aussagen Kyabje Chime Rinpoches helfen, das Gehörte zu kontemplieren und in der Meditation diese Gedanken wirken zu lassen.
Im vergangen Jahr haben wir uns mit der Zuflucht, dem Entwickeln von Bodhicitta und der Vajrasattva-Praxis befasst. In diesem Jahr wird ein weiterer Aspekt des Ngöndro, die Praxis des Mandala beleuchtet.
Hauptaugenmerk wird auf der gemeinsamen Praxis der vier Gedanken liegen, inspiriert durch den eingangs erwähnten Hinweis von Rinpoche: „We will never skip these four.“.
Da wir uns immer auf Körper, Rede und Geist beziehen, wird Maria wieder Qigong-Sequenzen in den Kurs einweben, damit es zu einem harmonischen Gesamtpaket wird.


Buddhistische Sommerschule 2020/
Buddhist Summer School 2020

Buddhistische Sommerschule 2020
31.07.- 9.08.2020

Die von Kyabje Chime Rinpoche gegründete buddhistische Sommerschule ist eine familienfreundliche Veranstaltung mit buddhistischen Belehrungen und diversen Workshops. Während der Belehrungen gibt es eine Kinderbetreuung. Die Sommerschule findet im schönen Baerenthal in Elsass, Frankreich, statt.

Buddhist Summer School
31st of July – 9th of August 2020

Founded by Khyabje Chime Rinpoche, the buddhist summer camp is a familiy friendly event with buddhist teachings and various workshops. Childcare is provided during the teachings. The summer camp takes place in beautiful Baerenthal/ Alsace in France.

 

Workshop im Rahmen der Sommerschule 2020
31.07.- 9.08.2020


„Die Beziehung zwischen LehrerInnen und Schülerinnen im Vajrayana Buddhismus – eine zeitgemäße Betrachtung“
Kurs mit Francoise Guillot und Robert Jaroslawski

 

 

(English following, soon)

Um uns unserer inneren Weisheit gewahr zu werden, brauchen wir die Anleitung eines Lehrers/ einer Lehrerin.

Vor allem im Vajrayana-Buddhismus gilt die Beziehung zwischen SchülerIn und LehrerIn (oder zwischen Guru und SchülerIn) als ausschlaggebend für den Fortschritt auf dem Pfad zur Erleuchtung. Diese Beziehung kann eine spirituelle Freundschaft zwischen einem/einer MentorIn und seinem/seiner SchülerIn sein. Wenn sie gelingt, ist sie die achtsame Beziehung zwischen dem Menschen (Lehrer oder Lehrerin), der eine bestimmte Traditionslinie und den Buddha-Dharma verkörpert und jenem Menschen (Schüler oder Schülerin), der fest entschlossen ist, den Buddha-Dharma zu studieren und zu praktizieren. Die Gestaltung dieser oft langjährigen Beziehung ist stets individuell, aber auch traditionell und kulturell gefärbt. Der Lehrer/ die Lehrerin kann uns den Weg zeigen, wie wir uns von unserer Ignoranz und unserem Leiden befreien können. Deshalb wird er oder sie als die Wurzel des Pfades, als die Quelle der Verwirklichung betrachtet. Vertrauen und vollkommene Hingabe zum Lehrer/ zur Lehrerin gelten als Voraussetzung, um diese Ziele zu erreichen.

In diesem Kurs möchten wir gemeinsam die Bedeutung dieser Beziehung tiefer erforschen und sowohl die Licht- als auch die möglichen Schattenseiten betrachten.

Wie können wir sicher sein, dass unser Guru vertrauenswürdig ist? Warum ist Hingabe wichtig? Wie könnten wir im „Westen“ die Essenz des Vajrayana-Buddhismus im Hinblick auf die Guru-SchülerIn-Beziehung bewahren und gleichzeitig in unseren ethischen Werten verwurzelt sein? Das sind die Fragen, denen wir – unter anderem – nachgehen werden.

Wir bitten um eine Stunde Mithilfe täglich für alle KursteilnehmerInnen mit Essensbuchung. Bitte gebt im Anmeldecoupon Euren bevorzugten Einsatzbereich an.
Ersatzweise kann statt Mithilfe ein HelferInnenunterstützungsbeitrag über mindestens 10 € pro Tag entrichtet werden. Es besteht zudem die Möglichkeit einer zusätzlichen Reduzierung der Kursgebühren durch 3 Std. Mitarbeit täglich, jedoch nur nach vorheriger Absprache mit dem Sekretariat. Vielen Dank!

(Preise und mehr Information zu genauen Kurszeiten folgen in Kürze)

Anmelden/ Enrol

 

26.12.2020–1.1.2021
Familienwoche mit Lama Alasdair

 

(please, scroll down for English)

Lama Alasdair war 12 Jahre Mönch und ist einer der ältesten Schüler von Kyabje Chime Rinpoche. Darüber hinaus sind seine wichtigsten Lehrer S.H. der 16. Karmapa, der ihn als Mönch ordinierte, S.H. Dilgo Khyentse Rinpoche und Ven. Lama Kalu Rinpoche, unter dessen Leitung er ein traditionelles 3-Jahres Retreat absolvierte. Seit 1984 lehrt er Meditation und Buddhismus im englischen Marpa House und bei Dharma-Studiengruppen. Von November 2000 bis September 2016 lebte Lama Alasdair als Resident Lama mit seiner Frau Shelagh in Chime Rinpoches deutschem Meditationszentrum, Karma Kagyu Chö Khor Ling, wo er auch weiterhin regelmäßig Kurse gibt.

Bei der Familienwoche sind Praktizierende mit und ohne Kindern eingeladen, gemeinsam zu meditieren und miteinander eine schöne und inspirierende Zeit zum Jahresübergang zu verbringen.

Lama Alasdair has been a monk vor 12 years and is on of the oldest students of Khyabje Chime Rinpoche. Furthermore, his most important teachers are H.H. the 16th Karmapa, by whom he was ordained as monk, H.H. Dilgo Khyentse Rinpoche and the Ven. Lama Kalu Rinpoche, under whose guidance he completed his 3-years-retreat. Since 1984, he is teaching meditation at Marpa House and other topics at different Dharma study groups. From November 2000 until September 2016 Lama Alasdair was the resident Lama of Karma Kagyü Chöd Khor Ling and lived at the centre with his wife Shelagh, where he still continues to teach on various occasions

On Family Week, practitioners with and without children are invited to meditate together and pass a beautiful and inspiring time on the change of the years.

This years Family Week has the title „An introduction into Mahamudra“ and Lama Alasdair has provided us with this citation for it:
„Mahamudra is nondual awareness that transcends intellect; it is nonconceptual and lucid, like all-pervading space. Though manifesting boundless compassion, it is devoid of self-nature. It is like the reflection of the moon on the lake’s surface. It is lucid and undefinable, without centre or circumference, unstained, undefiled, and free from fear and desire. Like the dream of a mute, it is inexpressible.“ — Maitripa

ALLGEMEINE INFORMATIONEN/ GENERAL INFO:
Beginn/ Start: tba
Kursende/ End: tba


KURSGEBÜHREN/ COURSE FEES:
Gesamter Kurs/ Whole course:
FrühbucherInnen (Zahlungseingang bis 1.12.2020)/Early Bird Booking (Transaction completed until 1st of December):
Regulär/ Regular: 140 €
Förderkreismitglieder/ Funding circle members: 110 €Azubis & Soziale Fälle/ Apprentices and other social cases: 90 €


Buchung nach dem 1.12.2019/Booking after 1st of December 2020:
Regulär/ Regular: 160 €
Förderkreismitglieder/ Funding circle members: 130 €
Azubis & Soziale Fälle/ Apprentices and other social cases: 110 €

Tagessatz/ Daily bookings:
Der Tagessatz gilt, wenn nur Teile des Kurses gebucht werden. Kein FrühbucherInnenrabatt möglich./ Valid, when only parts of the course are booked. No Early Bird Discount possible.
Regulär/ Regular: 30 €/pro Tag/Per day
Förderkreismitglieder/ Funding circle members: 25 €/pro Tag/Per day
Azubis & Soziale Fälle/ Apprentices and other social cases: 20 €/pro Tag/Per day


UNTERKUNFT/ ACCOMMODATION
Gesamter Kurs/ Whole course:
6 Nächte (inkl. Kurtaxe)/ 6 nights (visitor’s tax incl.)

Einzelzimmer/ Single room: 144 €
Doppelzimmer (pro Person)/ Double room (per person): 126 €
Schlafsaal (pro Person)/ Dormitory (per person): 78 €

Einzelübernachtungen (inkl. Kurtaxe)/ Single nights (visitor’s tax incl.)
Gilt, wenn nur Teile des Kurses gebucht werden. Kein FrühbucherInnen möglich./ Valid, when only parts of the course are booked. No Early Bird Discount possible.
Einzelzimmer/ Single room: 24 €
Doppelzimmer (pro Person)/ Double room (per person): 21 €
Schlafsaal (pro Person)/ Dormitory (per person): 13 €

UNTERBRINGUNG FÜR KINDER/ CHILDREN’S ACCOMMODATION
Kinder unter 3 Jahren sind frei./ Children under the age of 3 visit for free.Kinder von 3 bis 16 Jahre/ Children from 3-16 years of age: 10,- € / Pro Tag/ Per day


VERPFLEGUNG/ BOARD:
Gesamter Kurs/ Whole course:
Vollverpflegung/ Full board/
Drei Mahlzeiten am Tag/ 3 meals a day: 144 €
Nur Frühstück/ Breakfast only: 42 €
Nur Mittagessen/ Lunch only: 66 €
Nur Abendessen/ Dinner only: 42 €

Tagessatz/ Daily booking:
Vollverpflegung/ Full board/
Drei Mahlzeiten am Tag/ 3 meals a day: 19 €
Nur Frühstück/ Breakfast only: 7 €
Nur Mittagessen/ Lunch only: 11 €
Nur Abendessen/ Dinner only: 7 €

Wir bitten um eine Stunde Mithilfe täglich für alle KursteilnehmerInnen mit Essensbuchung. Bitte gebt im Anmeldecoupon Euren bevorzugten Einsatzbereich an.
Ersatzweise kann statt Mithilfe ein HelferInnenunterstützungsbeitrag über mindestens 10 € pro Tag entrichtet werden. Es besteht zudem die Möglichkeit einer zusätzlichen Reduzierung der Kursgebühren durch 3 Std. Mitarbeit täglich, jedoch nur nach vorheriger Absprache mit dem Sekretariat. Vielen Dank!

Anmelden/ Enrol

We ask all attendees, that have meals at the centre to help one hour a day. Please state your preferred helping time and occupation as you enrol. As a substitute for helping, you can also pay a minimum of 10 €. Furthermore, a reduced course fee can be arranged, when attendees help and work for 3 hours daily. Please ask the office about details for this option. Thank you very much!

Enrol in the office of Karma Kagyü Chö Khor Ling under:
Anmelden/ Enrol


Vergangene Veranstaltungen/ Past events

31.1. – 2.2.
„Meine Reise(n) mit dem 9. Radha Lama, Chime Tulku“ mit Wolfgang Nowacki/
„My Travels with the 9th Radha Lama, Chime Tulku” with Wolfgang Nowacki

Wolfgang Nowacki lernte Kyabje Chime Rinpoche im Jahr 1975 in Frankreich kennen. Diese außergewöhnliche Begegnung mit der Erfahrung einer „Geist-zu-Geist“-Übertragung, berührte sein bis dahin chaotisches Leben in den Grundfesten. Er nahm Zuflucht und wurde einer der ersten Schüler von Rinpoche in Deutschland.
Kurz darauf lernte Wolfgang seine Frau Claudia kennen und gemeinsam gründeten sie 1981 in Hamburg das erste Chime-Zentrum in Deutschland. Diesem gab Kyabje Chime Rinpoche den Namen “Marpa Ling“. Von da ab begleiteten sie ihn auf seinen vielen Reisen durch Europa.
1983 rief Kyabje Chime Rinpoche die erste „Buddhistische Sommerschule“ ins Leben und Claudia und Wolfgang fungierten in dieser Zeit als seine persönlichen AssistentInnen. 2010 verstarb Wolfgangs Frau Claudia nach 35 gemeinsamen Jahren überraschend an Krebs. Wolfgang begegnete dem Tod in den folgenden Jahren fünf Mal. Diese Erfahrungen vertieften seine
Meditation und gaben seinem Leben einen enormen positiven Schub.
2017 bat er Kyabje Chime Rinpoche um die Erlaubnis, seine Erfahrungen in Vorträgen weiterzugeben. Darauf erwiderte Rinpoche: „Erzähl, was Du mit mir erlebt hast.“. Dies ist zum Einen die Erlebnisse mit Rinpoche auf ihren gemeinsamen Reisen und zum Anderen Wolfgangs persönliche spirituelle Reise mit seinem Lehrer. Darüber wird er an diesem Wochenende
berichten.