deutsch | english

WEISSE SANGHA/ WHITE SANGHA

Weiße Sangha/
White Sangha

Kyabje Chime Rinpoche hat eine Weiße Sangha ins Leben gerufen und ihre Mitglieder aufgefordert, diese Funktion aktiv zu füllen. Teils wurden die Mitglieder von Rinpoche ernannt, teils ist ihre Zugehörigkeit zu dieser Gruppe freiwillig gewählt. Es bestehen unterschiedliche Weisungen Rinpoches an jede Person, die Mitglied der Weißen Sangha ist. Einige der Richtlinien, die für alle Mitglieder gelten, hat Rinpoche mit dem folgendem Text veröffentlicht. (Deutsche Übersetzung untenan)

Khyabje Chime Rinpoche has called a „White Sangha“ into life and asked its members to actively fill their role. Partly Rinpoche appointed the members, partly the affiliation to this group is voluntarily chosen. There are differing instructions from Rinpoche to each person, who is a member of the „White Sangha“. Some of the guidelines which hold for each member, Rinpoche has made public with the following text.

Text by Khyabje Chime Rinpoche

Here is the May teachings, which I do every year at Marpa House. I thoroughly enjoyed it, 55 years, this is my last commitment at Marpa House. Ashdon is now in blossom, I left Marpa House in full blossom, if it is watered there will be more and more full blossom at Marpa House. It is up to the Trustees, the white sangha, and my students to make Marpa House blossom more.

Towards one’s vajra brother, sisters and teacher’s friends;
Like a belt be a responsive companion,
Like salt blend well, Like a pillar be able to endure.

No matter how long you are in the company of the guru’s entourage or of your Vajra brothers and sisters, always be friendly without being tired or fed up, and like a belt which gives support and can either be tightened or loosened be a true companion/friend. Casting aside self- importance, immediately do whatever needs doing just as easily as salt blends with all kinds of food giving flavour. When anyone speaks badly to you, quarrels with you or you feel overwhelmed with responsibility be able to endure this like a pillar.

Like a swan gliding along on a perfect lake,
Or a bee tasting the nectar of flowers;
With continual trust and inspiration
Tirelessly appreciate the guru.
Then through your confidence
You will experience his qualities.

When you have mastered all the ways of following the guru, you should be like a beautiful white swan swimming effortlessly across a still clear lake in a wide valley bathed in gentle sunshine and surrounded by lush meadows amid groves of sandalwood. As it glides on the water with power and grace, the mud is not disturbed thus maintaining the clarity of the water. Or you should be like a bee in a garden of delicate blossoms with stunning fragrance moving from flower to flower gathering nectar. As it goes about the flowers which are swaying in the gentle breeze it neither damages them nor affects their beautiful colour and fragrance. Appreciate the guru by tirelessly doing as asked. Through your deep conviction you will be imbued with the qualities of the guru’s knowledge, reflection and meditation just like the contents of one vessel being poured into another.

These are the first rules of the white sangha. I will post more rules for the white sangha.

(Deutsch)

Text von Kyabje Chime Rinpoche

Hier ist die Mai-Unterweisung, die ich jedes Jahr im Marpa House gebe. Ich habe es 55 Jahre gründlich genossen, und dieses ist mein letztes Commitment an Marpa House. Ashdon steht gerade in voller Blüte, und ich habe das Marpa House voll erblüht hinterlassen; wenn es gewässert wird, wird es mehr und mehr erblühen. Das Marpa House noch mehr erblühen zu lassen liegt aber in der Hand der Trustees, des Weißen Sangha und meiner Schüler.

Gegenüber den eigenen Vajra-Geschwistern und den Freunden des Lehrers: Wie ein Gurt sei sein empfänglicher Gefährte; vermische dich gut wie das Salz; sei wie eine Säule fähig, zu ertragen.

Ganz gleich, wie lange du in Gegenwart der Begleiter des Gurus oder deiner Vajra-Geschwister bist, bleibe immer freundlich, ohne müde zu werden oder es satt zu haben, und wie ein Gurt, der Unterstützung gewährt und gelockert oder fester gezogen werden kann, sei ein wahrer Gefährte/Freund. Werfe Eigendünkel fort und tue unmittelbar, was immer getan werden muss, so wie sich Salz mit allerlei Arten von Nahrung vermischt und guten Geschmack verleiht. Wenn jemand mit dir schlecht spricht, sich mit dir streitet, oder wenn du dich durch die Verantwortung überwältigt fühlst, sei in der Lage, dies wie eine Säule zu ertragen.

Wie ein Schwan, der auf einem vollkommenen See gleitet,
oder wie eine Biene, die sich an dem Nektar der Blüten labt:
Wertschätze unermüdlich den Guru mit beständigem Vertrauen und Inspiration.
Dann wirst du durch deine Zuversicht selbst seine Qualitäten erfahren.

Wenn du alle Wege, dem Guru zu folgen, gemeistert hast, solltest du wie ein wunderschöner weißer Schwan mühelos über einen stillen, klaren See in einem weiten Tal schwimmen, der in sanftes Sonnenlicht eingetaucht und von lieblichen Wiesen mitten in einem Hain von Sandelbäumen umgeben ist. Und während der Schwan über das Wasser mit Kraft und Anmut gleitet, wird der Schlamm nicht aufgewühlt und das Wasser bleibt klar. Oder, du solltest sein wie eine Biene in einem Garten delikater Blumen von erstaunlichem Duft, die von einer Blüte zur nächsten fliegt und Nektar sammelt. Und während die Biene von Blüte zu Blüte, die sich sanft in der Brise wiegen, weiterfliegt, schadet sie ihnen nicht und beeinträchtigt auch nicht ihre Farben oder ihren Duft. Wertschätze den Guru, indem du unermüdlich tust, was er dir aufträgt. Durch deine tiefe Überzeugung wirst du mit den Qualitäten des Wissens, der Reflektion und der Meditation des Guru durchtränkt sein, so, wie wenn der Inhalt eines Gefäßes in ein anderes gegossen wird.

Dies sind die ersten Regeln des Weißen Sangha; ich werde weitere Regeln für den weißen Sangha veröffentlichen.

Deutsch: Robert Jaroslawski am 14.05.2018